Zielvereinbarungen der Visitation

Zielvereinbarungen der Visitation der Ev. Kirchengemeinde Linkenheim

Sonntag, den 24.09.2017

 

Die nachfolgend genannten Themenbereiche dienen als Orientierungspunkte für die zukünftige Entwicklung der Ev. Kirchengemeinde Linkenheim. Sie wollen gleichzeitig Raum und Motivation zur Beteiligung geben. Alle im Rahmen der Visitation beschlossenen Zielvereinbarungen verstehen sich von daher und sind einzelnen oder mehreren Themenbereichen zuzuordnen:

1.    Gemeinde – Heimat

2.    Mit Gottes Geist leben und Glauben gestalten

3.    Kinder und Jugendliche – Was für ein Schatz!

4.    Kirche offen für alle

 

Zielvereinbarungen für die Gemeindeentwicklung in Linkenheim

1.    Wir fragen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, was sie brauchen. Der Kirchengemeinderat hat bis 2019 ein Konzept für die Begleitung, Förderung und Gewinnung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt.

2.    Die Hauskreise werden zweimal pro Jahr zu besonders für sie gestalteten Gottesdiensten und Treffen eingeladen.

3.    Jugendliche gestalten als Ausdruck der guten Kooperation mit dem CVJM Linkenheim ab Anfang 2018 ein- oder mehrmals jährlich den Sonntagsgottesdienst mit.

4.    Zur Stärkung des Kindergottesdienstteams und zur Weiterentwicklung des Kindergottesdienstes wird dieser Arbeitsbereich im Dienstplan des zukünftigen Diakons / der zukünftigen Diakonin berücksichtigt.

5.    Die Kinder der Linkenheimer Kindertagesstätten des Diakonievereins beteiligen sich ab 2018 einmal pro Kindergarten einmal jährlich an den Gottesdiensten. Die Kindergartenkinder erleben dabei auch den Kindergottesdienst und werden für eine regelmäßige Teilnahme begeistert. Die Eltern erleben den Erwachsenengottesdienst als einen einladenden.

6.    Im Rahmen der Gemeindearbeit wird ab Ende 2017 ein „Offenes Haus“-Konzept umgesetzt. Hier kommt es beispielsweise zu Filmabenden, Spielabenden sowie einmal im Monat tagsüber zu einer Öffnung des Gemeindehauses mit gemeinsamem Leben (Begegnungen, Kochen, Spielen usw.).

7.    Zur Stärkung der Zusammenarbeit liefern die Ev. Kirchengemeinden Linkenheim und Hochstetten ab 2018 wechselseitig Inhalte für die Gestaltung einer Seite im Gemeindebrief der anderen Gemeinde. Außerdem findet einmal pro Jahr eine gemeinsame Kirchengemeinderatssitzung statt.

8.    Zur Unterstützung der vielfältigen Musikarbeit in unserer Gemeinde existiert ab Ende 2017 ein Förderkreis Kirchenmusik.

Für die weitere Gemeindeentwicklung ist uns wichtig:

1.      Wir wollen vermehrt Räume für das Gebet schaffen und Menschen darin geistlich begleiten.

2.      Wir möchten, dass unsere Gemeinde seelsorglicher wird.

3.      Wir entwickeln die Sonntagsgottesdienste orientiert am Modell eines Mehrgenerationengottesdienstes weiter.

4.      Wir schätzen die Vielfalt der Kirchenmusik. Wir unterstützen unsere Chöre, Lobpreisteams und Bands und entwickeln unterschiedliche Konzertformen weiter.